Hahn oder Henne – Wie wird das Geschlecht bestimmt?

September 18, 2017 Von Magnus Kulhawy Aus

Pauschalisiert ist die Wachs- oder Nasenhaut bei einem Hahn meist lila/rosa bis blau/dunkelblau gefärbt, je blauer die Einfärbung desto älter ist in aller Regel der Hahn. Pauschalisiert ist die Wachs- oder Nasenhaut einer Henne mit zunehmender Brutreife meist von kalkweiß/beige bis braun/dunkelbraun gefärbt, zudem sieht die Wachshaut eines Weibchens vorwiegend eher runzelig und eingeschrumpelt aus.

Geschlechtsbestimmung von WellensittichenHahn:

Pauschalisiert ist die Wachs- oder Nasenhaut bei einem Hahn meist
lila/rosa bis blau/dunkelblau gefärbt, je blauer die Einfärbung desto älter ist in aller Regel der Hahn.

Henne

Pauschalisiert ist die Wachs- oder Nasenhaut einer Henne mit zunehmender Brutreife meist von kalkweiß/beige bis braun/dunkelbraun gefärbt, zudem sieht die Wachshaut eines Weibchens vorwiegend eher runzelig und eingeschrumpelt aus.

Achtung (!), es gibt Ausnahmen:

Bei Hormonstörungen, Lebererkrankungen oder Tumoren kann sich die Einfärbung untypisch verändern, in diesen Fällen suchen Sie bitte einen vogelkundigen Tierarzt auf.
Der Farbschlag bei Hähnen spielt ebenfalls eine Bedeutung, wie bei jungen Schecken beispielsweise, deren Wachs- oder Nasenhaut sowohl bei Männchen wie auch bei Weibchen in der Frühentwicklungsphase rosa/weiß gescheckt ist, so dass spätere Überraschungen vorkommen können.
Bei Albino und Lutino Wellensittichen muss man sich mit der Bestimmung des Geschlechts ebenfalls solange in Geduld üben, bis sich nach der Jungmauser der Hennen die Einfärbung der Wachs- oder Nasenhaut von rosa , wie meist nur bei Hähnen, in einen bräunlichen Farbton verändert.